scoring-verbraucherinfo.de Aktuelle Informationen, rund um den Verbraucherschutz

Weltweit erster dezentraler Erneuerbare-Energien-ETF am Start

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Das auf umweltbezogene Investments spezialisierte Finanztechnologie-Unternehmen iClima Earth hat zusammen mit dem ETF-Spezialisten HANetf den „iClima Distributed Renewable Energy UCITS ETF“ (Ticker: „DGEN“) aufgelegt. Dabei handelt es sich um den weltweit ersten UCITS ETF, der ein Engagement in Unternehmen ermöglicht, die dezentrale Erneuerbare Energieerzeugung fördern. Der „DGEN Renewable Energy ETF“ wird auf der HANetf-Plattform vertrieben und wurde am 21. Juni 2021 an der Deutschen Börse notiert.

Unter dezentrale Erneuerbarer Energieerzeugung ist ein Ökosystem zu verstehen, das es ermöglicht, „grüne Energie“ in der Nähe des Verbrauchsortes, zum Beispiel zu Hause, zu erzeugen und zu verwalten. Dezentrale Erneuerbare Energieerzeugung beinhaltet konvergierende Dekarbonisierungs-Technologien und umfasst Solarpaneele für Privathaushalte, Energiespeicher, intelligente Zähler, Vehicle-to-Grid-Energie (V2G), das Aufladen von Elektrofahrzeugen, intelligente Wechselrichter und Softwarelösungen, die künstliche Intelligenz (KI) zur Verwaltung des Systems nutzen. Gekoppelt mit Energiespeicherlösungen bieten diese Technologien Vorteile, wie zum Beispiel die frühe Erkennung von überlasteten und veralteten Übertragungsleitungen, die Unterstützung des kontinuierlichen Ausgleichs der Strom-Systeme sowie eine erhöhte Zuverlässigkeit der Energieversorgung.

Nach Ansicht von iClima wird der Aufstieg der dezentralen Energie durch folgende Entwicklungen begünstigt und vorangetrieben: Dezentralisierung des Stromsektors, Digitalisierung der Netzsteuerung, Dekarbonisierung des Energiemixes. Zudem erhöhe die Elektrifizierung von Transport und Heizung die Notwendigkeit, mehr Lösungen auf Basis erneuerbarer Energien in das Strom-System zu integrieren. In den USA könnte die Nutzung von zwei Drittel der für Photovoltaik geeigneten Dächer die jährliche Stromerzeugung des Landes aus Kohle ersetzen, die im Jahr 2019 23 Prozent aller Quellen der US-Stromerzeugung ausmachte. Es wird prognostiziert, dass zwischen 2020 und 2030 bis zu 846 Milliarden US-Dollar in dezentralisierte (erneuerbare) Energiequellen investiert werden.

Gabriela Herculano, CEO von iClima Earth und Gründerin des „iClima Distributed Renewable Energy UCITS ETF“, sagt: „Unser Ziel ist es, Investitionen in den Klimawandel neu zu definieren, indem wir den Fokus auf Unternehmen und Organisationen zur Emissionsreduzierung verlagern. Diese ,Klima-Champions‘ sind Unternehmen, die wirkungsvolle Lösungen liefern, gemessen an den potenziell vermiedenen Emissionen ihrer Produkte. Unser neuer ETF auf dezentrale Erneuerbare Energien, ,DGEN‘, bietet Investoren die Möglichkeit, dies zu tun, indem er in Unternehmen investiert, die an der Spitze des riesigen und schnell wachsenden Marktes für dezentrale erneuerbare Energien stehen. Dieser ETF rückt die relevanten Unternehmen ins Rampenlicht, die eine lokale, dezentrale und modulare Stromerzeugung und -speicherung aus Erneuerbaren Energiequellen ermöglichen. Flexible Technologien in der dezentralen Erneuerbaren Energieerzeugung sammeln Energie aus vielen Quellen, senken die Umweltbelastung und erhöhen die Versorgungssicherheit.” (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung HANetf

HANetf ist ein unabhängiger ETF-Spezialist, der mit externen Vermögensverwaltern zusammenarbeitet, um europäischen Anlegern differenzierte, moderne und innovative ETF anzubieten.

www.hanetf.com

von
scoring-verbraucherinfo.de Aktuelle Informationen, rund um den Verbraucherschutz

Archiv