scoring-verbraucherinfo.de Aktuelle Informationen, rund um den Verbraucherschutz

ArchivFebruar 2018

Achtung Falle! So erkennen Sie künstlich verschönerte Wohnungen

Durch Home-Staging frischen viele Eigentümer ihre Wohnungen vor dem Verkauf auf. Mit innenarchitektonischen Stilmittel setzen sie die Wohnung in ein besseres Licht und vertuschen somit auch einige Schäden. FOCUS Online erklärt, wie Sie sich vor solchen Fallen schützen.

BaFin soll Finanzanlagenvermittler kontrollieren

Die große Koalition beabsichtigt die Kontrolle der Finanzanlagenvermittler künftig der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zu unterstellen. Betroffen sind Dienstleister, die Beratung und Vermittlung von Investmentfondsanteilen, Anteilen an geschlossenen Investmentvermögen und Vermögensanlagen anbieten. Damit werden die Befugnisse der Behörde ausgeweitet.

Mehr als ein Viertel der Deutschen ohne Ersparnisse

Trotz starker Konjunktur verfügen 27 Prozent der deutschen Verbraucher nach eigenen Angaben über keine Ersparnisse. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der ING-Diba, die Ende des Jahres 2017 in 13 europäischen Ländern sowie Australien und den USA durchgeführt wurde.

Check24 muss 15.000 Euro Ordnungsgeld zahlen

Das Landgericht München I hat dem Vollstreckungsantrag des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) gegen das Internetvergleichsportal Check24 stattgegeben. Grundlage ist ein am 6. April 2017 ergangenes Urteil (Aktenzeichen: 29 U 3139/16) des Oberlandesgerichts (OLG) München, das der BVK im Namen des Verbraucherschutzes erstritten hat.

Immobilienfinanzierer sorgen sich um Neugeschäft

Die deutschen Immobilienfinanzierer zeigen sich nicht bester Laune. Diese Stimmung spiegelt sich im BF.Quartalsbarometer wider, das im ersten Quartal 2018 von 0,6 auf 0,23 Punkte gesunken ist. Im Vergleich zum Vorquartal schätzen nur noch 24,4 Prozent (Vorquartal: 38,8 Prozent) der Institute die Lage als progressiv ein.

Wohnungsmarkt: SPD punktet beim Mieter, Union beim Käufer

Die hohen Immobilienpreise in deutschen Großstädten sind für viele Menschen zum Verzweifeln – sowohl für Mieter als auch für Käufer, die mit Wohneigentum fürs Alter vorsorgen möchten. Zwei Faktoren haben den Preisboom wesentlich angetrieben. Erstens: Zuwanderung in die Städte. Zweitens: die niedrigen Zinsen, die zu einer Kapitalflut auf dem Immobilienmarkt geführt haben.

Banken könnten für Bitcoin bedrohlicher sein als Aufsichtsbehörden

Mati Greenspan, Senior Market Analyst bei der Social-Trading-Plattform eToro, kommentiert die aktuellen Entwicklungen rund um die Kryptowährung Bitcoin: „Heute Morgen wurde die Krypto-Gemeinde von schlechten Nachrichten geschockt. Die Lloyds Bank verbietet zukünftig den Kauf von Kryptowährungen mit ihren Kreditkarten – das betrifft rund neun Millionen Kunden weltweit.

scoring-verbraucherinfo.de Aktuelle Informationen, rund um den Verbraucherschutz

Archiv