scoring-verbraucherinfo.de Aktuelle Informationen, rund um den Verbraucherschutz

Analyse: Finanzielle Unabhängigkeit bleibt größter Lebenstraum der Best Ager

Was sind die größten Lebensträume im Alter? Dieser Frage geht eine Studie des Teilverkauf-Anbieters Engel & Völkers Liquid Home nach, für die zum zweiten Mal 1.500 Menschen ab 50 Jahren in Deutschland befragt wurden. Das Ergebnis: Wie schon im Vorjahr steht finanzielle Unabhängigkeit ganz oben auf der Wunschliste und schlägt damit sogar geistige und körperliche Gesundheit. Nicht einmal jeder Zehnte träumt hingegen davon, im Alter auszuwandern oder etwas Neues zu lernen.

Für Frauen scheint das Thema Finanzen im Alter einen höheren Stellenwert zu haben als für Männer: 65 Prozent der Umfrage-Teilnehmerinnen träumen von finanzieller Unabhängigkeit, während dies bei den Männern lediglich 59 Prozent angeben. „Möglicherweise zeigt sich hier, dass Finanzen und Vorsorge zumindest in älteren Generationen eher Angelegenheiten sind, um die sich die Männer kümmern. Frauen haben zudem oftmals weniger verdient und entsprechend auch eine geringere Rente”, sagt Christian Kuppig, Geschäftsführer bei Engel & Völkers Liquid Home.

Unterschiede gebe es auch je nach Bundesland. So ist in Hessen (75 Prozent), Schleswig-Holstein (71 Prozent), Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt (je 68 Prozent) der Wunsch nach finanzieller Unabhängigkeit im Alter am größten. Schlusslichter sind Baden-Württemberg und Brandenburg (je 53 Prozent), Berlin (52 Prozent) und Bremen (51 Prozent). Ein wichtiges Thema im Alter sei auch die Gesundheit mit all ihren Facetten. Geistig gesund und fit zu bleiben wünschen sich 59 Prozent der Befragten. Allgemein gesund zu bleiben im hohen Alter ist für 56 Prozent einer der drei größten Lebensträume. Vier von zehn Umfrageteilnehmern träumen davon, bei Pflegebedürftigkeit weiterhin ein gutes Leben führen zu können und mehr als jeder Dritte möchte auch als betagter Mensch körperlich fit sein.

Das Zuhause habe ebenfalls einen hohen Stellenwert unter den Lebensträumen im Alter. „Mehr als jeder Vierte möchte im Alter in der gewohnten Umgebung wohnen bleiben”, sagt Kuppig zu den Ergebnissen der Studie. Von den befragten Frauen geben dies sogar 31 Prozent an; bei den Männern sind es 24 Prozent. Die Bindung an das Zuhause verstärke sich, wenn man Eigentümer der Immobilie ist, die man bewohnt. So ist es jedem vierten Mieter wichtig, im Alter in seiner gewohnten Umgebung wohnen bleiben zu können – bei den Eigentümern gibt es fast jeder dritte an. „Ein Viertel der befragten Eigentümer hegt zudem den Wunsch, seine Immobilie im Alter zu renovieren oder umzubauen”, erläutert Kuppig. „Oftmals erfüllen gerade ältere Häuser oder Wohnungen nicht die aktuellen Standards in Sachen Barrierefreiheit oder aber auch Energieeffizienz. Eine kostspielige Sanierung kann zum Beispiel über den Teilverkauf finanziert werden.”

Bei einem Immobilien-Teilverkauf veräußern Eigentümer bis zu 50 Prozent ihrer Immobilie, können diese aber weiterhin zu 100 Prozent wie gewohnt nutzen. Als wirtschaftlicher Eigentümer treffen sie alle Entscheidungen, die die Immobilie betreffen, selbst. Für die Nutzung des verkauften Anteils, der auch wieder zurück erworben werden kann, wird eine monatliche Nutzungsgebühr analog einer anteiligen Miete fällig. (DFPA/mb1)

Engel & Völkers ist ein Dienstleistungsunternehmen in der Vermittlung von hochwertigen Wohn- und Gewerbeimmobilien sowie von Yachten und Flugzeugen im Premium-Segment. Das Unternehmen beschäftigt über 12.000 Mitarbeiter und ist mehr 30 Ländern auf vier Kontinenten präsent.

www.engelvoelkers.com

von
scoring-verbraucherinfo.de Aktuelle Informationen, rund um den Verbraucherschutz

Archiv